Veranstaltungen

geschrieben von Axel Starck
 
Die Geltower Tanzsschule "Fairtanzt" bot wieder die passende Location für die Abnahme des DTSA-Abzeichens  beim TSC "Rot-Gold" Potsdam.  
24 Tänzer von Rot-Gold sowie befreundeten Vereinen traten bei diesem Leistungstest "in den Ring". 
 
Von Bronze bis Gold war auch in diesem Jahr alles dabei und so konnten ca. 60 Zuschauer einen sehenswerten Nachmittag mit beachtenswerten Tanzleistungen bei "Fairtanzt" erleben.
Die naturgemäß vorhandene Aufregung bei den Teilnehmern konnte der Moderator Stephan Schulze durch seine lockere Art hier und da gekonnt reduzieren. Das Ergebnis konnte sich sehen lassen: alle angetretenden Tanzpaare erreichten ihr Ziel in den verschiedenen Anforderungsstufen!
 
 
Vielen Dank an das Team von  "Fairtanzt" für seine stabile Gastfreundschaft!
 
 
In der  Bildergalerie  sind weitere Fotos von der Veranstaltung zu sehen. 
 
Herzlichen Glückwunsch allen Teilnehmern zum Erhalt des DTSA-Abzeichens!
 
 
 
 
 
 

_________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 
geschrieben von Heino Schewe 
 
Bereits zum 24. Mal hat der TSC Rot-Gold Potsdam am 02. und 03. November zum jährlichen Tanzsportwochenende ins schöne Kongresshotel am Templiner See eingeladen. Auch dieses Jahr war das Turnier mit mehr als 110 Paaren gut besucht.

 

Das Wochenende wurde charmant -gewürzt mit schönen Tanzsportanekdoten- vom Turnierleiter Christian  Simon  (Tanzsportgemeinschaft Heilbad Heiligenstadt) moderiert. Jana Raschmann (TSA im ESV der Lokomotive Potsdam) unterstützte als Beisitzerin. Unsere Vereinsmitglieder Axel Starck, zuständig für die Urkunden/Fotos, und Heino Schewe als Protokollführer komplettierten das diesjährige Turnierpräsidium.
 
 
Am Samstag war der Turnierablauf vom schon fast traditionellen Wechsel zwischen den Startklassen Latein / Standard der Senioren und den entsprechenden Startklassen der Junioren geprägt. Erfreuliche 12 Startklassen gingen hier in den Wettstreit. Diese waren mit knapp 80 Paaren gut gefüllt, so dass das Publikum zahlreiche Gelegenheiten hatte, sich vom hohen tänzerischen und ja auch sportlichen Leistungsniveau der Turnierpaare zu überzeugen.
 
Am Sonntag galt es für die Tanzpaare in den 7 Hauptgruppen in Standard und Latein, ihr hohes und starkes Tanzniveau den 5 Wertungsrichtern darzubieten. Auch hier waren die Startklassen mit über 30 Paaren gut gefüllt. Die  zahlreich erschienenen Zuschauer und Schlachtenbummler der Tänzer und Tänzerinnen  heizten der Aula zeitweilig auch kräftig ein und feuerten die Paare lautstark motivierend an. Diese zeigten  den Zuschauern tolle tanzsportliche Leistungen und zogen das Publikum ihn ihren tänzerischen Bann.
 
Als Turnierveranstalter war es natürlich für "Rot-Gold" umso mehr eine Freude, dass trotz einiger Verletzungsausfälle 4 eigene Turnierpaare vor heimischen Publikum und Kulisse an den Start gegangen sind:
Das Paar Redlich/Redlich  konnte in Sen III B Standard den 5. Platz in Sen II D Latein den 4. Platz erringen. Michael und Ilka Jäger haben in Sen III B Standard getanzt und  in Sen II C Latein den 3. Platz erreicht. Unser Paar Hans-Jürgen Zschuppe / Angela Zentrich hat in Sen III C Standard den 3. Platz und in Sen II D Latein den 5. Platz errungen. Siegbert und Martina Schulz konnten in der Startklasse SEN III A Standard den für sie überraschenden 2. Platz erobern.
Herzlichen Glückwunsch dafür!
 
 
Besonderer Dank geht an die vielen Helfer und Helferinnen, ohne die ein solches Turnier gar nicht möglich wäre. Des weiteren geht ein besonderer Dank an unsere 5 geladenen Wertungsrichter, welche die Turnierpaare in Potsdam zum ersten Mal mit geschlossenen Wertungen und digitalem Equipment begutachteten sowie unseren bewährten Musikus Holger Senst vom TC Bernau für ihren Dauereinsatz an diesem Wochenende! 
 

Alle Wertungen und Turnierergebnisse können   hier  eingesehen werden.

Die Fotos der Veranstaltung stehen ab sofort in unserer  Bildergalerie  zum anschauen und bei Bedarf zum download in HD-Qualität (ohne Wasserzeichen etc.)  zur Verfügung. Bis zum Wochenende werden noch einige Ergänzungen erwartet.

 
Wir hoffen, dass alle Beteiligten gut nach Hause gekommen sind und wir uns wiedersehen werden, beim
 
25. Tanzsportwochenende am 24. und 25. Oktober 2020
 

________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 
Tänzer auf Wanderwegen
 
geschrieben von Mike Thiede 
 
 
Am Pfingstsonnabend (08.06.2019) fanden sich 25 Vereinsmitglieder und solche, die es werden wollen (der jüngste Teilnehmer war 3 Jahre), zu einer interessanten Wandertour durch den Wildpark Potsdam  -Lenné´s vergessener Garten in Potsdam-  ein.
 

Bei einem reichhaltigen guten Frühstück in der riesigen Mensa & Caféteria im Sportpark Luftschiffhafen stärkten wir uns für den Tag.
 
 
Die Wanderung wurde vom fachkundigen Mitglied des Fördervereins Wildpark Potsdam e.V. Herr Gethlein begleitet. Die Geschichte des Wildparks, die gärtnerische Planung durch Peter Joseph Lenné, die Architektur der Gebäude von Ludwig Persius und die Legenden um den Wildpark und seine Nutzer sind uns nun vertraut.
 
 
 
 
 

Mit dem Bau des Berliner Eisenbahnrings von 1957 bis 1959 ist der Wildpark mit seinen Wegen durchtrennt worden. Der Förderverein strebt eine Fußgängerbrückenüberquerung der Bahnlinie an. Auch das immer wieder aktuelle Thema der Umgehungsstraße (Tangente) war im Laufe der Wanderung diskutiert worden.
 
 
 
Nach 9,5 km erreichte die Wandergruppe bei bestem Wanderwetter die Anglerklause Wildpark West, in der wir rasch den Durst stillen und die vorbestellten Mittagsspeisen genießen konnten.
 
 
 
 
 
 
 
Im zweiten Teil der Wanderung ging es am Entenfang, am Wegestern und an der Wildmeisterei mit den Terrakottaköpfen vorbei. Die Nutzer der Bank auf dem Kellerberg mit Blick auf das Neue Palais wollten am liebsten sitzen bleiben.
 
Am Schluss hatten wohl alle eine schöne spürbare Erinnerung an die rund 16 km – lange Wanderung in den Beinen.
 
 

Dank an Mike und Ina für die tolle Vorbereitung und Organisation der Tour.
 
Es hat allen Teilnehmern wieder viel Spaß gemacht.
 

_________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

geschrieben von Axel Starck

 

Es ging diesmal karibisch zu:
"Buena Vista 
Zigarren, Rum und heiße Rhythmen" 
 
Das sonst funktional nüchterne Ambiente des Potsdamer Kongresshotels war verwandelt in kubanisches Flair. Die arbeitsintensiven Vorbereitungsmonate der Mitglieder von "Rot-Gold" für diesen Ball zeigten ihre "Früchte".  Viele Fotos an den Wänden, Südfrüchte gut verteilt, Ananas-Tischnummern und die passenden lateinamerikanischen Rhythmen schon beim "getrommelten"  Einlass ließen die ca. 450 Ballgäste in  einen Abend fern des Alltags eintauchen.
 
 

 
 
 
 
So konnten diese ein lateintanzlastiges Showprogramm erwarten, das durch Mambo- und Salsa- Klänge geprägt war.
 
Schon bei der Eröffnung durch die Latino-Show von  Fernando Zapata konnte man an den brasilianischen Karneval denken.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
In deren Anschluß wurden nahezu alle Gäste von ihm unvermittelt in einen kleinen Salsa-Kurs einbezogen und fanden sich plötzlich auf der Tanzfläche wieder:
 
 
 
 
 
Auch unser Ehrengast, der Potsdamer OB und seine Frau, waren auf einmal Salsa-Schüler. Schuberts und alle anderen hatten dabei eine Menge unerwarteten Spaß! 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ein wenig Tradition war sich der TSC dann aber doch noch verpflichtet:  Unsere im letzten Jahr neu choreographierte  Standardformation "Azzurro" sorgte mit ihrem sehenswerten Auftritt von 5 Tanzpaaren für einen gewissen Ausgleich der tänzerischen Balance dieses außergewöhnlichen Ballabends.
 
 
 
 
 
 
Im 3. Showblock erreichten die "heißen Rhythmen" ihren krönenden Abschluß.
Eigens für diesen Ball vorbereitet, gab es ein  Zusammenspiel  von Mambo-Tänzern des TSC zu den Klängen der Potsdamer Trommler von "Sexta Feira", welches die Ballgäste begeisterte. Das setzte sich bis ins große Finale fort.
 
 
 

 

Zum musikalischen Gelingen dieses Abends trugen in bewährter Weise sowohl live die  Fridtjof-Laubner Dresdner Tanz- und Gala-Band als auch konserviert die Mitstreiter von "Happy Day" bei.

 

Die Fotos stehen online auf unserer  Bildergalerie  zum Ansehen oder Download bereit.  Vielen Dank an alle Fotografen!

 

Allen Beteiligten des Abends sowie den vielen Mitgliedern des TSC für die Vor- und Nacharbeit an dieser Stelle herzlichen Dank!

Am 18.04.2020 findet der Jubiläumsball  -60 Jahre TSC Rot-Gold Potsdam-  statt. 

Bitte vormerken!

 

 
 
 

_________________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

geschrieben von Axel Starck

 

Am 14. Dezember war auch in diesem Jahr  "schon wieder" Weihnachten. 

Die Vereinsmitglieder und Gäste wurden in die uns schon vertraute Heimvolkshochschule in Neuseddin eingeladen, um mit unserer Weihnachtsfeier den Rahmen der gemeinsamen Vereinsaktivitäten des Jahres 2018 abzuschließen.

Nach dem leckeren Weihnachtsbuffett wurde die Gelegenheit genutzt, die verschiedenen Aktivitäten der Mitglieder zu würdigen.
 
Unterstützung der Vereinsarbeit:

 

 

Unsere Turnierpaare (Wo sind Roland und Sieglinde?):

 

Unsere Formationstänzer:

 

 
Unsere "Nachwuchs-Formation":

 

 
Unsere DTSA-Absolventen:

 

und unser Geburtstagskind:
 
 
 
 
Ein Dankeschön an alle Aktiven für diesen schönen Abend!
 
 
 
 
 

______________________________________________________________________________________________________________________

 

 

 
geschrieben von Heino Schewe 
 
Unser  23. Tanzsportwochenende war natürlich wieder ein anstrengendes, aber sehr schönes und erfolgreiches Event.
Der Einladung des TSC Rot-Gold Potsdam zum Pokalturnier in das Kongresshotel am Templiner See sind wieder zahlreiche Paare aus vergangenen Jahren, aber auch neue Paare aus vielen Bundesländern und dem benachbarten Österreich gefolgt.
 
geschrieben von Heino Schewe 
 
Am 30.10.2018 hat der TSC Rot-Gold Potsdam  mit seinen Formationen in Latein und Standard beim Erntedankfest im "Kartoffelhaus" in Coswig,  OT Cobbelsdorf,  für  3 Showeinlagen gesorgt.
 

Wir wurden herzlichst empfangen von den Gastgebern und haben uns dort sehr wohl gefühlt.

Natürlich war der eine oder andere von uns etwas aufgeregt, denn es war doch seit langem der erste große Formations-Auftritt des TSC Rot-Gold außerhalb von Potsdams Stadtgrenzen.

Das Opening der 3 Showdarbietungen machten die Tänzer und Tänzerinnen der Lateinformation „Bella Italia“ mit 5 Paaren.

Als zweite Darbietung kamen die Aktiven der Standardformationen „Azuro“ mit 4 Paaren.

Höhepunkt der Veranstaltung wurde aber die Michael-Jackson-Formation, die mit einer temperamentvollen "Thriller"-Adaption des King of Pop mit 4 Paaren und unserem Nachwuchsstar Leon das Publikum auf Betriebstemperatur brachte.

Wir bedanken uns recht herzlich für die Gastfreundlichkeit und danken vor allem den Akteuren der Formationen, die diesen Auftritt möglich gemacht hatten.

 
 
 
 

_________________________________________________________________________________________________________________________